“Heute kann ich nicht aus der Wohnung gehen. Mir tut alles weh” – “Doch du kannst mit mir einkaufen gehen. Wir müssen ja nicht so rennen” – “Nein ich ertrage das nicht” – “Na komm schon, du wirst es schaffen. Frische Luft tut dir bestimmt auch gut”. Wer kennt solche Sätze nicht. Auch bei anderen Beschwerden oder Lustlosigkeit. Doch jeder Schritt ist eine Qual. Egal ob bei einer Kniearthrose oder in anderen Gelenken. Die Symptome – die Schmerzen – die Resignation – das Erkennen des Alterns. Alles zusammen ergibt eine Mischung aus Angst, Scham, Verzweiflung und Hilflosigkeit. Doch niemand ist damit alleine. Die Rheuma World ist größer als man glaubt. “Das Rheuma stört mich mehr als meine Falten” sagte Schauspieler Peter Weck (“Ich heirate eine Famlie”). Selbst William Shakespeare (1564 – 1616) nahm sich Erkrankungen gedanklich an. Wenn eine Krankheit verzweifele, dann könne nur ein verzweifeltes Mittel helfen oder keines.

Die Therapiemöglichkeiten bei Schmerzen in den Gelenken mithilfe der Rheuma World

Neben Medikamenten werden alternativ auch Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Jedoch verliert man nur eine Menge Geld an dubiosen Methoden. Das Abbauen von Übergewicht wird mit einem Ernährungs- und Fitnessplan sogar von der Bundesregierung unterstützt. Das Berufsleben wird eingeschränkt. Hierzu finden sich viele Ratgeber, die weiterhelfen können. Der Philosoph Platon (427 – 347 v. Chr.) brachte es auf den Punkt. Wenn man sich ständig um seine Gesundheit sorgt ist das auch eine Krankheit. Das Rheuma annehmen, damit leben und Verbesserungen annehmen. Nur so ist das Rheuma zu ertragen und man lebt besser damit. Die rheumatische Arragement kann das Leben mit den Schmerzen erleichtern.